Zur Vorbereitung auf den Start der neuen Staffel von “Star Trek: Discovery” touren die Stars derzeit durch die Medien. Sonequa Martin Green war in der “Late Show” von Stephen Colbert, wo sie über Burnhams Verhältnis zu Spock sprach, und ein Clip aus der ersten Folge “Brother” zu sehen war.

Sonequa Martin-Green hatte beim Haussender CBS und dem bekennenden Trekkie-Gastgeber Colbert ein Heimspiel. Der Auftritt sollte u.A. die Free-TV-Zuschauer von CBS daran erinnern, dass “Star Trek” beim Bezahlangebot “CBS All Access” diese Woche in die zweite Runde geht.

Colbert bemerkte, dass Martin-Green sowohl in “The Walking Dead” als auch “Star Trek” häufig Stunts und Nahkampf praktizierte und fragte, wie sie dazu als Schauspielerin stünde.

Ich liebe es. Ich liebe es. Ich weiß nicht, was das über mich aussagt, aber ich liebe es.

Sonequa Martin-Green bei Stephen Colbert

Sonequa Martin-Green bei Stephen Colbert

Auf ihre Heimatstadt Russellville angesprochen, brachte Colbert Martin-Green in Verlegenheit. Das Städtchen in Alabama hat einen “Sonequa-Martin-Green-Tag” eingeführt, was der Schauspielerin sichtlich unangenehm war. Colbert hakte mehrfach nach: “Wenn Sie nach Hause kommen, wollen sie einfach jemand sein, der dort aufgewachsen ist, statt einer Berühmtheit?”

Ich denke, es gibt immer einen Teil von mir, der einfach heimkommen und entspannen, sich gehen lassen und abschalten will.  Aber gleichzeitig es ist mir einfach unangenehm. Es ist mir unangenehm, dass es einen Tag – einen ganzen Tag – für mich gibt.

Spock (Ethan Peck) in der zweiten Staffel von "Star Trek: Discovery" (Photo: CBS Television Studios)

Spock (Ethan Peck) in der zweiten Staffel von “Star Trek: Discovery” (Photo: CBS Television Studios)

Mit Blick auf die neue Staffel Discovery fragte Colbert nach Spock (Ethan Peck), im Besonderen nach dem “Hipster-Spock-Bart”, mit dem nicht alle Fans einverstanden seien.

Ich weiß. Nun, wissen Sie, wir lachen darüber. Wir beide, alle tun es. [Spock] lacht nicht. Er hat sich den Bart sehr ernsthaft wachsen lassen.

Aber weil wir logischerweise zehn Jahre vor TOS spielen, vor dem, woran sich Zuschauer erinnern, lieben wir es, Freiheiten zum Entdecken zu haben. Und das ist eine dieser Fälle.

Wir erinnern die Zuschauer stetig daran, dass es zehn Jahre bis dahin sind, und das gibt ihm noch Zeit, sich zu rasieren.

Achtung, Spoiler folgen!

Christopher Pike in "Brother"

Christopher Pike in “Brother”

Vor ihrem Auftritt im Studio spielte Colbert einen kurzen Clip aus der ersten Folge “Brother”, in dem Captain Pike und Commander Burnham in Kapseln durch ein Asteroidenfeld fliegen. Pikes Kapsel ist schwer beschädigt. Während Pike ihr befielt, ihn zu ignorieren und die Mission fortzusetzen, versucht Burnham ihren neuen Captain davon zu überzeugen, dass sie und die Brückenbesatzung mehr als willig und fähig sind, ihn trotz des damit verbundenen Risikos aus seiner misslichen Lage zu retten.

Den Clip und den kompletten Auftritt sehen Sie hier:


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.