Pünktlich zu “New Eden” tingelt Regisseur und ehemaliger Riker-Darsteller Jonathan Frakes für Interviews durch die Branchenblätter. Nebenbei scheint er eine Fan-Theorie bestätigt zu haben.

Achtung, Spoiler!

Nachdem Frakes letztes Jahr bereits im Vorfeld der Ausstrahlung den Ausflug ins Spiegeluniversum auf einer Convention verraten hatte, geht es diesmal um das Mysterium von Tillys neuer, imaginären Freundin May.

May Ahearn in "New Eden" (Szenenbild CBS)

May Ahearn in “New Eden” (Szenenbild CBS)

Dem Hollywood Reporter erzählt Frakes, dass es sich bei dem “Geist” von Tillys ehemaliger Schulfreundin May Ahearn um die Folge eines Ereignisses aus der 13. Episode der ersten Staffel handelt. Nach der Rückkehr aus dem Spiegeluniversum sank damals ein grün leuchtender Partikel in Tillys Schulter.

Jonathan Frakes 2012 (CC BY-NC-ND 2.0 Mark Pouley)

Jonathan Frakes 2012 (CC BY-NC-ND 2.0 Mark Pouley)

Gegen Ende der ersten Staffel drang wirklich eine fremde Entität in Tilly ein. Es sah wie ein kleiner, grüner Funke aus, wie Tinkerbell, der auf ihr landete. Ich dachte, dass etwas dieser “Magie” Tilly erlaubt, diese Erlebnisse aus ihrer Kindheit zu haben, die wir als Halluzinationen verstehen, und mit dieser Figur [zu sprechen], die nur sie sehen kann. Sie muss mit dem Problem umgehen, dass niemand anders [May] sehen kann, aber sie möchte es nicht eingestehen. Und sie ist ja ohnehin bereits eine Person mit vielen sozialen Schwierigkeiten.

Ein blinder Passagier? (Szenenbild aus "What's Past is Pologue" CBS)

Ein blinder Passagier? (Szenenbild aus “What’s Past is Pologue” CBS)

Falls der Regisseur hier nicht selbst Fan-Theorien spinnt, hat also die ehemalige “Nummer Eins” erneut die Katze aus dem Sack gelassen. Im Facebook-Live-Stream “The Ready Room” verriet Alex Kurtzman immerhin, dass wir nicht lange warten müssen, bis die Serie May und ihre Herkunft vertiefen wird.

Update vom 01.02.2019

Die dritte Folge “Lichtpunkt” (“Point of Light”) hat Frakes’ Aussagen 100% bestätigt. War also diesmal nur ein kleiner Spoiler vom Altmeister.


Christopher Kurtz

Christopher Kurtz

Seit den frühen 2000ern ist Christopher Redakteur im TrekZone Network. Wenn er nicht in den unendlichen Weiten nach kritisch rationalem Humanismus Ausschau hält oder sich über die Plausibilität fiktiver Technologien und Gesellschaftsformen den Kopf zermartert, findet man ihn meistens in der Nähe von Spielen der geselligen Art, egal ob analog oder digital, ob als Mitspieler oder Gelegenheitsautor.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.