Ein umfangreiches Hintergrundbuch zu Assassin’s Creed. Wie viel antikes Wissen wirklich darin schlummert, offenbart unsere Review.

Inhalt (Klappentext):

Assassin's Creed - Das ultimative Kompendium (Panini)

Assassin’s Creed – Das ultimative Kompendium (Panini)

Der geheime Krieg zwischen dem Templerorden und der Bruderschaft der Assassinen dauert bereits seit Jahrtausenden an. Das ultimative Kompendium zum weltweit erfolgreichen Action-Adventure-Game präsentiert die wichtigsten Charaktere, Technologien und Ausrüstung der beiden verfeindeten Lager, sowie die historischen Meilensteine dieses wahrlich epischen Konflikts.

Kritik

“Das ultimative Kompendium”, dieses Mal zu Assassin’s Creed, erscheint in einer hochwertigen Hardcover-Ausgabe. Das ist bei derartigen Sachbüchern natürlich nichts Neues und dementsprechend muss der Aufwand für so ein Buch auch entsprechend entlohnt werden – oder anders ausgedrückt, derartige Bücher sind immer ein Stück weit teurer. Aber auch das ist der geneigte Sammler ja gewohnt, die Frage ist hier: lohnt es sich?

Das muss man in erster Linie für sich selbst entscheiden, aber von der Aufmachung her ist das Buch in jedem Fall sein Geld wert und macht sich in jeder Sammlung gut. Auffallend sind an dieser Stelle die vielen Rechtschreibfehler, die sich eingeschlichen haben. Bei einem Buch dieser Größe nicht ungewöhnlich, in dieser Häufigkeit aber eine Erwähnung wert.

Davon aber abgesehen, ist das Buch in mehrere Kapitel unterteilt, wobei es losgeht mit Infos zu den Isu, dann den Assassinen, gefolgt von den Templern. Es schließen sich weitere Infos über die Waffen, Technologien und Orte an. Man sieht also, dass man sich hier durchaus seine Gedanken gemacht hat. Das Ganze erscheint recht strukturiert, ohne dass sich dabei viele Texte wiederholen und das Buch langweilig wird. Eigentlich gibt es immer etwas “Neues” zu entdecken.

An der Stelle sollte allerdings auch vor Spoilern gewarnt werden. Wer “Odyssey” noch nicht durchgespielt hat, hat Pech gehabt, denn hier wird ALLES gespoilert und (fast) jede noch so kleine Wendung vorweggenommen. Schlimm ist auch das nicht und vor allem das Aufgedrösel der Geschichte der Isu und die anderen Verwicklungen, die im Laufe der Spiele teils etwas unübersichtlich wurden, können hier wieder punkten. Man kann also durchaus in das Universum von Assassin’s Creed eintauchen.

Schön ist an der Stelle auch, dass nicht nur die Spiele integriert wurden, sondern auch die Comics und Bücher – und allen voran natürlich auch der Film. Es stand zwar schon lange fest, dass alles “ins gleiche Universum” greift, aber hier erhält man alle Verzahnungen noch einmal schwarz auf weiß. Im weiteren Verlauf werden also nicht nur die Hauptcharaktere der Spiele, sondern auch die Nebencharaktere aus Comic und Film eingebaut – und das ein oder andere kommt hier sicher auch überraschend. Am Ende gibt es sogar noch einen kurzen Ausblick auf die Fans, also die reale Welt. Was will man mehr?

Fazit

Das Assassin’s Creed-Kompendium bietet mit seinen vielen Hintergrundinfos zu den einzelnen Charakteren und Schauplätzen mehr als genug für das Fanherz – und darüber hinaus. Eine runde Sache.

4 out of 5 stars (4 / 5)

Information: Ein Exemplar dieser Ausgabe wurde dem Autor vom Verlag zum Zwecke der Rezension kostenlos überlassen.

Quick-Infos

Autor: Arin Murphy
Originaltitel: Assassin’s Creed – The Essential Guide
Jahr der Veröffentlichung (Original): 2018
Übersetzer: Andreas Kasprzak
Seitenanzahl: 216
Preis: 40.- Euro
ISBN: 978-3-83323-518-4
Verlag: Panini

 

Kategorien: GameZoneLiteratur

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.