Die 1000. “Action Comics”-Ausgabe erscheint als Sonderband und läutet einen Abschied, aber auch einen Neuanfang für Superman ein. Auch wenn unser Review keine neue Ära begründet, gibt es hier doch ein paar Informationen zu diesem Band.

Inhalt (Klappentext):

Action Comics 1000 (Panini)

Action Comics 1000 (Panini)

1000 US-Ausgaben Action Comics – 1000-mal Abenteuer mit dem Mann aus Stahl! Ein gigantischer Meilenstein der Superman-Historie, der nur mit einer stählernen Sonderausgabe gebührend gefeiert werden kann. In diesem Special erzählen einige der größten Superman-Autoren und -Künstler der Vergangenheit und der Gegenwart neue Storys mit dem Mann von Morgen!

Kritik

Die finale Superman-Ausgabe (diesmal wirklich) kommt als Special daher. Denn 1000 Ausgaben von “Action Comics” müssen gebührend gefeiert werden. Zeichnungstechnisch kann man nicht meckern, denn eigentlich sind alle Geschichten gut in Szene gesetzt. Am Detailgrad lässt sich auch nicht herummäkeln, denn hier ist alles recht bunt und die Charaktere wirken wie aus einem Guss.

Für die 1000. Ausgabe hat man keine große Story mehr erzählt, sondern eine Vielzahl an Kurzgeschichten genommen. Hier auf jede im Detail einzugehen, würde wohl etwas aus dem Rahmen fallen, daher werden hier stellvertretend ein paar genannt, die hervorstechen.

Eines haben sie dabei alle gemeinsam: Die Botschaft, die Superman übermittelt, kommt in jeder Geschichte durch. Das ist zum einen das Licht in der Dunkelheit – also die Hoffnung, für die Superman steht. Und zum anderen natürlich der Glaube an die Menschheit: Jeder kann über sich hinauswachsen und Gutes tun. Nichts weniger kann man für einen derartigen Abschlussband erwarten!

Die einzelnen Geschichten bieten dabei ein gutes Sammelsurium. Charakterlich braucht man hier auf keine großen Sprünge hoffen, aber das erwartet man von einem solchen Band sicher auch nicht. Hier sollen einfach nur 80 Jahre Superman gefeiert werden. So gibt es z.B. eine Geschichte, die in der Zeit zurückgeht und verschiedene Stadien von Superman zeigt. Das geht schon mit dem alten Kostüm und dem alten “S” los. Man fühlt sich wirklich fast so, als sei man in die damalige Zeit zurückversetzt worden. Zeichnungstechnisch ist das einfach richtig gut  umgesetzt worden, denn unterschiedliche Stile bzw. Supermen werden auch unterschiedlich dargestellt. Toll gemacht!

Doch auch Blicke in die Zukunft gibt es, etwa zum Untergang der Erde, bei dem auch Superman anwesend ist. Daneben gibt es noch Auftritte des einen oder anderen Gegners, die auch ihre Hochachtung (auf ihre Art) bekunden – einen Superman-Tag und einiges mehr. Auch einen netten kleinen Fan-Moment gibt es, wenn sich die Leute die Frage stellen, warum Superman seine rote Unterhose wieder drüber trägt. Selbst Supergirl kommt auf einen kurzen Abstecher vorbei, wobei diese Geschichte das Tie-In für den Folgeband “Der Mann aus Stahl” ist.

Fazit

Insgesamt eine gelungene Mischung an Stories über Superman, die das, wofür er steht, gut transportieren. Es gibt nur wenig zu meckern und man darf gespannt den kommenden Bänden entgegensehen.

4 out of 5 stars (4 / 5)

 

Information: Ein Exemplar dieser Ausgabe wurde dem Autor vom Verlag zum Zwecke der Rezension kostenlos überlassen.

Quick-Infos

Autor: Dan Jurgens, Peter J. Tomasi, Marv Wolfman, Geoff Johns, Richard Donner, Scott Snyder, Tom King, Louise Simonson, Paul Dini, Brad Meltzer, Max Landis
Zeichner: Patrick Gleason, Curt Swan, Olivier Coipel, Rafael Albuquerque, Clay Mann, Jerry Ordway, José Luis Garcia-López, John Cassaday, Francis Manapul
Originaltitel: Action Comics 1000
Jahr der Veröffentlichung (Original): 2018
Übersetzer: Christian Heiß
Seitenanzahl: 100
Preis: 6,99 Euro
Verlag: Panini

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.