Die zweite Staffel “Discovery” setzt bei Publikum und Kritikern einen guten Lauf fort. Wir haben im Internet Reaktionen zur siebten Folge “Licht und Schatten”/”Light and Shadows” gesammelt.

Presse

Auf dem Rezensionsaggregator RottenTomatoes.com gibt es wieder einen kleinen Knick nach unten. Mit 73% positiver Rezensionen ist die Episode unterhalb der magischen 75%-Grenze für “Certified Fresh”. Den Kritikern sticht die Vielzahl komplizierter Handlungsstränge zulasten der Erzählung in der Nase:

Letztlich schafft es keine der beiden Handlungsstränge, mehr zu tun, als das Publikum für deutlich interessantere zukünftige Geschichten vorzubereiten.

James Whitbook – io9

Der überwiegende Teil fällt jedoch positiv aus. Wiederholt wird positiv die Backstory für Spock herausgestellt:

Wir haben schon immer geahnt, dass Spock unter seinem doppelten Erbe leiden musste, aber ihn zu einem Spezies-übergreifenden Äquivalent eines Legasthenikers zu machen, ist ein völlig neuer Zug. Ich persönlich liebe es.

Lance Parkin – New Statesman

Christian Schäfer von Serienjunkies vergibt 4 von 5 Sternen und schreibt:

Spocks erster Auftritt lässt einen leicht ernüchtert zurück, wenngleich das Ende der Episode mitsamt neuem Ziel Lust auf mehr macht. Insgesamt wird zu sehr durch die Handlungen gehetzt, die ihn und seine Familie betreffen. An Bord der Discovery gibt es derweil kaum etwas auszusetzen. Schönes Abenteuer mit nur kleineren Kritikpunkten.

Quoten

“Discovery” kämpft sich diese Woche wieder weiter hinauf. Laut Marktforschern von Parrot Analytics hat sich die Nachfrage nach “Discovery” um über eine Mio auf gut 25 Mio. “Demand Expressions” erhöht, während sich die Platzierung innerhalb der “Digital Originals” von Platz 7 auf 5 verbessert. Damit zeigt “Discovery” nach wie vor Stehvermögen. Außer “Discovery” hat CBS All Access weiterhin keine andere Serie in den Top Ten.

Wie immer können wir aus den Zahlen von Parrot Analytics nicht ableiten, wie viele Zuschauer “Discovery” auf CBS All Access wirklich hat, da CBS selbst dazu keinerlei konkrete Zahlen veröffentlicht. Laut Zahlen aus dem Februar 2019 hat CBSAA seine Wachstumsziele vorzeitig erreicht und kann wohl ca. 4 Mio. Abonnenten vorweisen.

Fan-Reaktionen

Das Fandom sieht “Light and Shadows” deutlich problematischer als andere Kritiker.

Sebastian Sonntag und Andreas Dohm vom Podcast “Discovery Panel” vergeben je 8,5 von 10 Punkten. Die Folge funktioniert für sie sehr gut und insbesondere sind sie mit der Staffel als Ganzem sehr zufrieden.

Ich finde, das, was wir in der zweiten Staffel sehen inklusive der Aufarbeitung der ersten Staffel, ist echt ordentlich. Und bisher habe ich den Eindruck, dass sie [die Autoren, Anm. d. Red.] ganz genau wissen, was sie tun, und auch wirklich jedes kleinste Detail gezielt setzen und wieder aufgreifen.

 Sebastian Sonntag – Discovery Panel

In allem, was diese Episode zeigt, ist sie brillant. Wirklich. Wie sie es macht, ist es spannend. Es ist tiefgründig, es ist “Star Trek”, es hat Kanon-Bezug, ohne sich anzubiedern […]. Ganz, ganz toll. Was mich stört, ist tatsächlich, was die Folge nicht sagt, obwohl bei 40 Minuten Laufzeit doch so ein bisschen Zeit dafür gewesen wäre. Also was ist mit den Ba’ul, was ist mit den Kelpianern, mit Kaminar? […] Ich frag mich auch halt, was ist mit Culber? […] Und was verdammt nochmal ist mit Reno?

Andreas Dohm – Discovery Panel

Bernd Schneider (wieder schreibfähig genesen) von Ex Astris Scientia gibt der Episode 7 von 10 Punkten und ist selten positiv angetan:

“Licht und Schatten” ist eine solide und sehr effiziente Episode, die es schafft, zwei Geschichten trotz der kurzen Dauer von 40 Minuten zu erzählen. Der Plot um die Anomalie ist klassisches Trek, wie ich es liebe. Das Ende der Suche nach Spock ist zumindest eine befriedigende vorläufige Auflösung des überstrapazierten großen Mysteriums dieser Staffel.

Björn Sülter von SyFy hat zwar seinen Spaß mit der Folge, sieht aber dagegen die Gefahr, dass sich die Handlung nicht mehr in allen Strängen einfangen lassen wird:

Die Serie bleibt auch mit der siebten Episode der Staffel eine wilde Hatz nach immer neuen Themen und Motiven für die emotional gebeutelten und gestressten Figuren und trampelt dabei ohne Umschweife über kleinere Brandherde hinweg, die noch lange nicht auserwählt sind.

Als Momentaufnahme und rein für sich betrachtet funktioniert das ganz wunderbar und unterhält bestens. Was die Staffel jedoch in ihrer Gesamtheit anbelangt, wächst die Liste an offenen Fragen und Versäumnissen munter und bedrohlich an.

Anthony Pascale von TrekMovie ist voll des Lobes für die Episode:

Wenn “Licht und Schatten” nicht die beste Episode seit der Staffel-Zwei-Premiere ist, dann doch eine der besten. Gaststar Mia Kirshner ist herausragend, und gibt Amanda neue Tiefe. Sonequa Martin-Green hat ebenfalls wesentliche Teile getragen. […] “Star Trek: Discovery” wird besser und besser, und jetzt geht es in die zweite Hälfte der zweiten Staffel. Diese Folge half dabei, viele Stränge weiterzubringen und beendete dankenswerter weise das Spock-Getease, das langsam ermüdend wurde. Mit einem schlanken Drehbuch, beeindruckenden Effekten, anspielungsreichem Sound Design und überzeugender Schauspielerei ist “Licht und Schatten” ein ziemlich rundes Gesamtpaket.

Claire Little von TrekCore.com ist zufrieden mit der Einzelfolge und im Gegensatz zu letzter Woche unbesorgt, was die Zukunft bereithält:

“Licht und Schatten” fühlt sich wie ein Wendepunkt für die zweite Staffel von “Star Trek: Discovery” an, insbesondere mit der Entscheidung am Ende der Folge, nach Talos IV aufzubrechen. Wie üblich hat Ted Sullivan ein großartiges Drehbuch geliefert, das endlich Spock eingeführt und uns eine spaßige Handlung an Bord der U.S.S. Discovery beschert hat.

Ohne echte Theorien, bei denen ich ein gutes Gefühl hätte, bin ich zufrieden damit, den Ritt für den Rest der zweiten Staffel zu genießen und abzuwarten, wie sich die Geschichte entwickelt!


2 Kommentare

Lupinchen · 10. März 2019 um 21:52

Es gibt ja auch deutsche VOD Abrufzahlen, vielleicht könnte man die hier mit aufnehmen?
Da schlägt sich Discovery ja aktuell auch ganz gut:

https://www.horizont.net/medien/nachrichten/vod-ratings-star-trek-discovery-klettert-auf-platz-2-der-streamingcharts-173332

    TrekZone Network · 11. März 2019 um 6:41

    Danke für den freundlichen Hinweis. Werden wir ein Auge drauf halten. – Christopher Kurtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.