Flaxman is in da House! Flaxman Low ist Geister- und Dämonenjäger. Dieser Berufsstand ist seit Buffy und Co. nichts Besonderes mehr und lockt normalerweise keinen Zerberus mehr hinter dem Ofen hervor. Inwieweit und ob sich Flaxman von anderen Dämonenkillern unterscheidet, erfahren Sie in dieser Rezension.

Inhalt (Klappentext):

England 1895: Im Teufelsmoor, welches sich unweit des Anwesens Low Riddings befindet, geschehen Dinge, die sich die Bewohner des Herrenhauses nicht erklären können. Glücklicherweise ist dort gerade der “Geisterjäger” Flaxman Low zu Gast …

Kritik

Das Teufelsmoor wird von einem hustenden und röchelnden Geist heimgesucht, der Wanderer und Einheimische angreift. Diesen Attacken fallen auch Angehörige des Hausstandes der Familie Daimley zum Opfer. Nach einigem Gedruckse am abendlichen Kaminfeuer rückt Colonel Winston Daimley, seines Zeichens Hausherr des Anwesens, schließlich mit der Sprache heraus und schwupps hat Flaxman einen Auftrag. Flugs begibt er sich auf Spurensuche und wird auch wahrhaftig fündig. Da ist dann auch schon die Hälfte des Hörspiels vorbei. Gut, ich denke, der langatmige Dialog hatte den Sinn, Flaxman Low als Protagonisten vorzustellen. Allerdings bleibt er leider etwas blass und fällt präsenzmäßig hinter dem Colonel zurück. 

Die Story gibt an sich nicht viel her und ich hätte mir einen fulminanteren Start der neuen Ermittler-Minireihe nach Vance und Heargraves gewünscht. Merkwürdiges Moorwesen ist nicht innovativ und die Auflösung, die am Ende vom Geisterjäger präsentiert wird, erscheint mir nicht wirklich logisch, ist also weit von einer detektivischen Meisterleistung entfernt. Die Sprecherbesetzung wurde sorgfältig ausgewählt, um den Charakteren ein Gesicht zu geben. Besonders gut gefiel mir tatsächlich Rolf Berg als Flaxman, der eine angenehme Stimme hat. Mia Geese hätte mehr gekonnt. Sie wirkte gehemmt, was ihrer Rolle etwas Aufgesetztes verleiht.  

Die Sounds waren in dieser Folge das A und O, wenngleich sie auch etwas sparsamer eingesetzt wurden als sonst. Das Röcheln und Husten der Erscheinung wurde von Marc Gruppe passend in Szene gesetzt und sorgte für Gänsehaut. 

Alles in allem haben wir hier ein gruseliges Hörspiel mit schockenden Soundeffekten. Einen Abzug gibt es für die Story, die etwas uninspiriert daherkommt.

Fazit

Für Horror-und Mysteryfans ist das Hörspiel auf jeden Fall einen Blick wert. 

3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)
Information: Ein Exemplar dieses Hörspiels wurde dem Autor von Titania Medien zum Zwecke der Rezension kostenlos überlassen.

Quick-Infos

Autoren: G. H. Heron
Zeichner: Cover: Ertugrul Edirne
Originaltitel: Flaxman Low – Der Fall Teufelsmoor
Jahr der Veröffentlichung (Original): 2019
Laufzeit: Ca. 49 Minuten
Illustration: Ertugrul Edirne
Preis: 6,99 Euro
ISBN: 9-783785-759493
Label: Titania Medien

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.