Die CBS-All-Access und Netflix-Serie “Star Trek: Discovery” ist für die diesjährigen Saturn Awards fünffach nominiert worden. Demnach hat die Serie von Executive-Producer Alex Kurtzman im September die Chance, in insgesamt drei Kategorien Preise zu gewinnen.

UPDATE: “Discovery” für vier Emmy Awards nominiert.

Star Trek Discovery - Title (CBS)

“Star Trek: Discovery” – Title (CBS)

Die Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films hat ihre Nominierungen für die diesjährigen Saturn Awards bekanntgegeben. Die Staturn Awards werden bereits zum 45. Mal verliehen, in diesem Jahr am 13. September im Avalon Theater von Hollywood.

Auch schon die erste Staffel von “Star Trek: Discovery” war 2018 fünffach nominiert worden und konnte damals in zwei Kategorien (Beste New-Media-Fernsehserie und Beste TV-Hauptdarstellerin für Sonequa Martin-Green) gewinnen.

Für 2019 ist “Discovery” in folgenden Kategorien nominiert:

  • Beste Streaming-Fernsehserie aus dem Bereich Fantasy/Science-Fiction/Action/Thriller
  • Beste weibliche Hauptrolle in einer Streaming-Serie  für Sonequa Martin-Green als Commander Michael Burnham.
  • Beste männliche Nebenrolle in einer Streaming-Serie für
    • Wilson Cruz als Dr. Hugh Culber
    • Doug Jones als Commander Saru
    • Ethan Peck als Lieutenant Spock

v.l.n.r.: Wilson Cruz (Dr. Culber), Doug Jones (Cmdr. Saru), Ethan Peck (Lt. Spock), (Fotos: CC BY-SA 2.0 Gage Skidmore ; FedCon 28).

In der Kategorie der besten Streaming-Fernsehserie muss sich “Discovery” gegen “Black Mirror”, “The Expanse”, “Lost in Space”, “Good Omens”, “Russian Doll” und “Tom Clancy’s Jack Ryan” behaupten.

Das “Discovery”-Trio Cruz, Jones und Peck tritt wiederum in Konkurrenz mit Michiel Huisman und Timothy Hutton (beide “The Haunting of Hill House”) sowie mit Maxwell Jenkins (“Lost in Space”) und Michael Sheen (“Good Omens”). Mit drei Nominierungen dürfte “Discovery” in dieser Kategorie recht gute Chancen haben, den Saturn Award am Ende auch zu gewinnen.

Etwas überraschend ist sicherlich die Tatsache, dass Anson Mount trotz seiner starken Darstellung des Captain Christopher Pike in dieser Kategorie keine Nominierung erhalten hat.

Sonequa Martin-Green (Photo: CC BY 2.0 vagueonthehow)

Sonequa Martin-Green (Photo: CC BY 2.0 vagueonthehow)

Bedeutend schwerer dürfte es indes Sonequa Martin-Green haben, ihren Titel in der Kategorie “Best Actress in Streaming Presentation” zu verteidigen. Martin-Green muss sich hier gegen Carla Gugino (“The Haunting of Hill House”), Elizabeth Lail (“You”), Natasha Lyonne (“Russian Doll”), Molly Parker (“Lost in Space”), Krysten Ritter (“Marvel’s Jessica Jones”) und Kiernan Shipka (“Chilling Adventures of Sabrina”) durchsetzen.

 

Quelle: Trekmovie.com

 

UPDATE (16.07.2019, 19.30 Uhr): Des Weiteren wurde “Discovery” von der Television Academy in vier Kategorien der 71. Emmy Awards nominiert. Die betreffenden Kategorien sind:

  • Outstanding Prosthetic Makeup For A Series, Limited Series, Movie Or Special für “If Memory Serves”)
  • Outstanding Sound Editing For A Comedy Or Drama Series (One Hour) für “Such Sweet Sorrow, Part 2”
  • Outstanding Main Title Design 
  • Outstanding Special Visual Effects für “Such Sweet Sorrow, Part 2”

Die Emmy Awards 2019 werden am 23. September verliehen.

Quelle: Trekmovie.com

 

 


1 Kommentar

Steve · 17. Juli 2019 um 17:59

Ich finde, Doug Jones hätte es verdient. Der Rest … naja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.