Das Panel zum “Star Trek Universe” auf der San Diego Comic Con 2019 hat auch einige neue Details zur geplanten Animationsserie “Star Trek: Lower Decks” zutage geführt. Hier ein kurzer Überblick.

Spoiler-Warnung!

Das Serien-Logo von “Star Trek: Lower Decks” (Quelle: CBS All Access, startrek.com)

Animierte Komödie im “Star Trek”-Universum

Die neue Animationsserie aus dem “Star Trek Universe” wird ein Comedy-Format für Erwachsene sein und eine für dieses Genre übliche Episodenlaufzeit von einer halben Stunde besitzen. Die erste Staffel soll zunächst zehn Episoden umfassen. Showrunner der Serie ist Mike McMahan (“Rick and Morty”). Jerry O’Connell, der ebenfalls zum Sprecher-Cast der Serie gehört, bezeichnete “Lower Decks” auf der SDCC 2019 scherzhaft als die “Star Trek”-Version von “Downton Abbey”.

Setting im späten 24. Jahrhundert

Das Setting der Serie ist das späte 24. Jahrhundert, genauer gesagt das Jahr 2380. Demnach würde die Serie nur ein Jahr nach den Geschehnissen in “Star Trek: Nemesis” im Jahre 2379 spielen. Seltsamerweise ähneln die Uniformen der Protagonisten hier aber eher denen von “The Next Generation”.

Die Handlung dreht sich um eine Vierergruppe junger Offiziere im Rang eines Ensign, die ihren Dienst auf der eher unbedeutenden U.S.S. Cerritos, einem Raumschiff der California-Klasse, verrichten. Bei den vier Jungoffizieren handelt es sich um Ensign Rutherford (gesprochen von Eugene Cordero), Ensign Beckett Mariner (gesprochen von Tawny Newsome), Ensign Tendi (gesprochen von Noel Wells) und Ensign Brad Boimler (gesprochen von Jack Quaid).

Die jungen Ensigns stehen in der Kommandohierarchie ziemlich weit unten, daher auch der Titel “Lower Decks”. Das Sagen auf der Cerritos haben vielmehr Captain Carol Freeman (gesprochen von Dawnn Lewis), Commander Jack Ransom (gesprochen von Jerry O’Connell), Doktor T’Ana (gesprochen von Gillian Vigman) sowie Lieutenant Shaxs (gesprochen von Fred Tatasciore).

Die Hauptcharaktere in “Star Trek: Lower Decks”: v.l.n.r.: Ensign Tendi, Ensign Rutherford, Ensign Mariner und Ensign Boimler (Foto: startrek.com).

Unterschiedliche Charaktere

Ensign Mariner wird von ihrer Sprecherin Tawny Newsome als eine eigentlich sehr fähige Sternenflotten-Offizierin beschrieben, die dennoch mehrmals degradiert worden ist, sich daran aber überhaupt nicht stört.

Jack Quaid beschreibt seinen Charakter Ensign Boimler wiederum als das genau Gegenteil von Mariner. Boimler ist sehr ehrgeizig und befolgt eigentlich immer die Vorschriften – und zwar buchstäblich. In der Alltagspraxis eines Sternenflotten-Offiziers hat er jedoch große Probleme.

Während Ensign Tendi auf der Krankenstation arbeitet, handelt es sich bei Ensign Rutherford scheinbar um einen wenig talentierten Ingenieur.

“Star Trek: Lower Decks” wird voraussichtlich 2020 auf CBS All Access auf Sendung gehen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.