In unserer Nerdy-Trailer-Analyse zum zweiten Teaser-Trailer zu “Star Trek: Picard” sehen wir uns Bild für Bild an, was da zu sehen ist. Und gehen noch tiefer in die Details als je zuvor.

Achtung, Spoiler!

Keine Mühen waren uns zu groß! Alle geheimen Botschaften, alle noch so kleinsten und trivialsten Hinweise, die im Trailer versteckt wurden, haben wir für euch ausgegraben! Herausgekommen ist eine sehr spezielle, nerdische Analyse des Trailers.

Lesen auf eigene Gefahr! Massive Spoiler!!!


(1) Ein altes Gut, eindeutig zum Chillen. Eine Ähnlichkeit mit einer Inka-Pyramide ist nicht zu übersehen. Vermutlich verbirgt dieses alte Gemäuer eine Menge Geheimgänge, um im Falle eines weiteren Brandes, der ja schon Picards Bruder und Neffen das Leben gekostet hat, schnell fliehen zu können.

Im Übrigen sehen alte Kloster fast genauso aus. Insgesamt gesehen, hat sich Picard also auf die spirtuelle Ebene gerettet (und da in Klostern eigentlich fast immer nebenher Schnaps gebrannt wurde, stimmt‘s auch wieder mit den Nachbarn).

 

(2) Steht ihr auch auf diesen Sammelkram, den man zu Hause in die Regale stellt? Nun, Picard offensichtlich auch. Stellt sich die Frage, wie viel so ein Kommunikator denn wert ist, wenn er immerhin von Millionen Menschen getragen wird/wurde. Ob er noch funktioniert? Werden die Funkfrequenzen nach dem Ausscheiden ausgeschaltet und das Ding ist nur noch ein Stück Metall? Oder kann man Picard (respektive den Kommunikator) immer noch orten?

Das sind die entscheidenden Fragen, auf die es im Trailer ankommt. Eine Antwort erhalten wir allerdings nicht.

Notfalls kann Picard das olle Ding ja auch an Quark verticken.

 


(3) Picard betrachtet die Überreste des nackten Data (oder B-4?). Selbstredend wird die Schublade hier nicht derart weit ausgefahren, um den Unterkörper komplett zu sehen. Immerhin ist die Serie NICHT R-Rated und Data ist auch nicht mehr “fully functional”.

Und wer denkt jetzt an irgendwelche Puppen für den heimlichen Gebrauch? Zu Zeiten von Holodecks ist das doch obsolet.

Funktioniert der Zusammenbau eigentlich wie LEGO? Ist das ein Steckkastensystem? Wir clipsen einfach wieder alles aneinander und der Kopf atmet wieder?  Und was ist eigentlich aus den Rechten für Androiden geworden? Darf man die einfach so zerlegen? Ist das nicht Mord? Oder ist das die Androidenversion einer Gefängnisstrafe? Das kann man bei Lore ja noch verstehen, bei B-4 allerdings nicht.

ERGO: Der hier gezeigte Androide ist eindeutig Lore, der seit seiner Deaktivierung hier zerlegt seine Strafe absitzt. Etwaige Kampfspuren würden da sogar auch passen.

 


(4) Was wie? Pestizidsprüher im 24. Jahrhundert? Also wirklich, Jean-Luc! Na schön, vielleicht erleben wir in der Serie den Wechsel ins 25. Jahrhundert und das ist eine Szene von dort. Da ist es dann NICHT mehr schlimm….

 


(5) Picard hat das Sammlerstück (der Kommunikator) wieder angeheftet. Ja, wer rennt daheim nicht mit seinen Collectibles herum? Das mach ich auch so.

Wie vorher schon gesagt, das Ding ist wohl wahrscheinlich nur ein Stück wertloses Metall. Der muss ja wieder aktiviert werden und das kann wohl nur die Sternenflotte. Warum sollte man Picard aber dann nicht gleich einen der neuen Koms geben?

Hier lebt unser Captain also pure Nostalgie aus.

 


(6) Ganze fünf Monitore hat man hier gezählt, auf denen Picard zu sehen ist. Ein Interview? Eine Dokumentation. Man sieht hier kein Geschäft oder ähnliches, also sind da einfach fünf Säulen, auf denen diese Hologramme laufen? Macht das Sinn? Eher nicht. Und bleibt man wirklich im strömenden Regen vor dem Fenster stehen um sich das anzusehen? Geht man da nicht eher heim und sieht es sich in der Mediathek an?

Aber da es Fernsehen ja so nicht mehr geben soll, ist das Pärchen da im Vordergrund vielleicht einfach verdutzt von dem, was da zu sehen ist? Oder es ist eine besonders romantische Geste.

Rechts entfernt sich übrigens auch jemand vom Gebäude. Warum wird eigentlich über den nicht gesprochen? Vielleicht ist das ja ein Agent der Klingonen. Von denen haben wir nämlich bisher noch überhaupt nix gesehen. Ob sie auch hier wieder wie Orks aussehen?

Eine Frau? Achso ja, da geht auch noch eine Frau mit Stirnschramme – unwichtig.

 


(7) Oh Mist, die geht ja direkt zu Picard und sagt ihm, dass sie ihn kennt bzw. er sie kennen müsste. Spätestens hier wird’s kompliziert, denn wir befinden uns hier in den größten Drehbuch-Untiefen, die es so gibt. Statt nämlich einfach mit der Sache herauszuplatzen, wer sie ist, wird in den nächsten Minuten um den heißen Brei herumgeredet.

Schon einmal aufgefallen, wie viele Probleme man hätte lösen können, wenn man einfach von Anfang an Klartext spricht? Aber ja, wir brauchen Drama, Baby und so….

Picards Tochter? Wie Picards Tochter? Der Mann war zu “TNG”-Zeiten schon in seinen Sechzigern, also macht mal halblang!

Nun ja, Vash sieht sie jedenfalls nicht wirklich ähnlich und Beverly Crusher eigentlich auch nicht. Dann gab’s doch noch diese Nella Daren. Aber die haben ja nur gemeinsam Flöte gespielt. 😉

 


(8) Picard…äh…Patrick Stewart auf dem Weg zur SDCC, um seinen neuen Trailer anzupreisen.

Ihr glaubt es nicht? Googelt mal nach “Anaheim Convention Center”, das ist nämlich dieses Gebäude.

Im Grunde ist es ja löblich, dass er ein Fan-Event besucht, daher wollen wir an der Stelle gar nicht so viel über die Szene herziehen. Im Hintergrund sehen wir jede Menge Fans mit Kostümen, die sich um das Convention Center scharen. Für uns alteingesessene Trekkies ist das also nichts Neues.

Rechts sieht man übrigens das neue IPad. Kommt aber erst 2399 raus.

 


(9) Merchandise! Sieht man sich die ganzen Sammelartikel auf dem Schreibtisch des Admirals an, wird wohl im selben Moment auch die Produktionsmaschine in irgendeiner Fabrik angeworfen. All diese Dinger da, die man nur eine Sekunde im Hintergrund sieht, gehen ja wie geschnitten Brot weg.

Achso, ein Admiral spricht auch noch mit Picard ja. Es ist nicht Janeway, wissen wir auch. Denn dann stünde ja auch ein Pott Kaffee auf dem Tisch.

Ähm…könnte das vielleicht Shelby aus “The Best of Both Worlds” sein?

 


(10) Auch hier wird den fleißigen Kostümdesignern wieder Anregung für Fan-Kostüme geboten. Im Großen und Ganzen heißt das hier aber: Action! Doch dazu gleich mehr!

Übrigens: Ist das ein Disruptor oder doch ein TIE-Fighter-Modell, was der Typ da in der Hand hat?

 

(11) “Lauf Forrest, lauf!” Ach nein…falscher Film! Hier wird nämlich Dahj beschossen. Anhand der Waffe im Bild vorher müssten aber eigentlich immer zwei Strahlen geschossen werden, einer aus der oberen Öffnung, einer aus der unteren. Und wenn der nur Schnellfeuer hintereinander eingestellt hat, hätte man das coole aufgeklappte Design der neuen Waffe eigentlich gar nicht gebraucht, denn das geht mit anderen Waffen auch.

Vielleicht kommt aber auch aus der Mitte ein breiterer Betäubungsstahl à la “Star Wars”? Andererseits müsste Dahj dann wohl umkippen.

 

(12) Liebe Motorradfahrer, tragt bitte immer einen Helm für…nun ja…für Zeiten, in denen ihr in eurer Lederkluft mächtig auf die Fresse bekommt!

 

(13) Ein weiteres Schutzsystem für unsere Lack- und Lederfreunde. Da kann man heute auch nur von träumen.

 

(16) 13 merkwürdige neue Raumschiffe. Nun wissen wir ja aus “Discovery”, dass Sektion 31 immer in Rotten á 31 Schiffen unterwegs ist. Und 13 ist ja quasi 31 umgedreht – ihr seht, so schnell ist das große Geheimnis gelüftet, wem diese Schiffe gehören.

Wie, es sind 18 Stück im Wide Shot? Unsinn, jetzt macht mal aus ner Mücke keinen Elefanten! Konzentriert euch lieber auf den Planeten, denn der ist auch noch da.

 


(15) Vorne, hinten, rechts, unten, oben. Hier werden anscheinend eine Menge illegaler Experimente durchgeführt. Im Hintergrund kann man nämlich noch einen zweiten Tisch erkennen, an dem wohl das gleiche Prozedere vor sich geht.

Oder sind es nur Tests für neue Kosmetika? Das würde zumindest die Gasmasken erklären, denn als normaler Mitarbeiter muss man sich schützen.

Übrigens bekommen Probanden für eine Teilnahme an solchen Studien eine Menge Geld. Wirklich! Das ist auch heute schon so!

 


(16) An dieser Stelle wird’s kompliziert – wie halt immer, wenn Zeitreisen im Spiel sind. Ursprünglich für Kinder gedacht, bekommt diese Rolle eine komplett neue Bedeutung, wenn man die geheimen Botschaften darauf bemerkt.

Robert steht in dem Fall wohl für Picards Bruder, der ihm eine Botschaft zukommen lassen will. Aus welcher Zeit er das tut und wie die Botschaft genau lautet, ist an der Stelle natürlich unklar, da wir die übrigen Schriftzeichen in extraterrestrischer Sprache nicht interpretieren können. Da dieses Band bereits in der Serie vorkam – also als Robert noch lebte – muss er da von langer Hand etwas geplant haben. Hilfe hatte er dabei von…

M i c h a e l   B u r n h a m !!! Ja, richtig gelesen, Burnham! Denn auch unser Lieblings-Commander aus “Discovery” scheint es in die neue Serie geschafft zu haben. Neben Robert kann man nämlich auch den Namen “Michael” mehr als deutlich lesen. Auf dem Weg in die Zukunft hat Michael offensichtlich einen Zwischenstopp bei Picard gemacht. Wir wissen ja inzwischen, dass sie von ihrer Crew getrennt angekommen ist. Was sie mit Picards Bruder zu schaffen hat, ist natürlich ein streng gehütetes Geheimnis, das selbst wir bislang noch nicht knacken konnten.

Das Aufeinandertreffen der beiden Ikonen – in welcher Form auch immer – dürfte aber zweifellos das (tränenreiche) Highlight der neuen Serie werden.

 


(17) Sieht man solche Schilder nicht eher am Arbeitsplatz? Und wird damit nicht eher “unfallfrei” beworben in der Regel? Ist Assimilierung jetzt ein Unfall? Bekommen Dahj und ihre Konsorten (nächstes Bild) für ihre Arbeit Geld?

Und wer hängt das Schild da auf und wieso? Warum sollten die Romulaner das tun? Motivation für die Arbeiter? Außerdem ist 5843 auf der einen Seite offenbar mit Kreide geschrieben, auf romulanischer Seite… nun, wohl nicht, auch wenn man das nicht genau sagen kann.

Aber wer stellt im 24.Jahrhundert noch derartige Schilder auf? Das ist immerhin die Kurtzman-Ära mit Hologrammen und so…

 


(18) Eine Versammlung der Gewerkschafter. Möglicherweise irgendein Streik? Zu jenem Zeitpunkt schwer zu sagen, es fehlen auch die üblichen Megafone und es scheint alles etwas ruhig zuzugehen. Zu ruhig?

Die Overalls erinnern jedenfalls an die Kadetten-Uniformen der Reboot-Filme. Machen die hier etwa den Kobayashi-Maru-Test?

 

(19) Picard besucht Captain Kirks Grab auf Veridian III. Diese Ehrenbezeugung für alte Helden gehört einfach dazu. Fanservice? Mag sein, aber ein wenigstens ein schöner.

Welche Inspiration Picard aus dem Besuch zieht, darüber darf indes spekuliert werden. Vielleicht wollte er Kirk nochmal nach seinem genialen Rezept für Frühstückseier fragen. Zur Wiederbelebung Kirks hat er jedenfalls eine Ampulle Khan-Blut (das aus “Star Trek Into Darkness”) dabei…

 

(20) Picard und eine Frau mit spitzen Ohren und langen, hochgezogenen Augenbrauen. Vermutlich eine Romulanerin – denn die Ähnlichkeit zur “TOS”-Folge “The Enterprise Incident” (3×04) sind durchaus gegeben. Die Tochter der dortigen Romulanerin, die Spock verführt hat? Oder sie selbst? Und ob sie genauso drauf ist wie ihre Mutter.

Es bleibt spannend, denn genau genommen könnte das ja dann sogar Spocks Tochter sein! Auch zu Saavik könnte man Ähnlichkeiten entdecken.

 


(21) Hier der “neue Commander Riker”. Picard braucht einfach einen bärtigen Handlanger an seiner Seite. Aber Rikers berühmtes Pokerface muss der hier noch üben. Da war sogar Wesley beim Pokern überzeugender… 😉

 


(24) Michelle Hurds Charakter Raffi muss wohl mit einer Sondereinladung zur Crew geholt werden. Sieht fast aus wie ein Wüstendorf auf Jakku. Möglicherweise findet Picard ja sie in dem Dorf, das wir später sehen werden.

Die beiden Zöpfe haben was von Pippi Langstrumpf, auch wenn bezweifelt werden darf, dass die Amerikaner den Bezug kennen. Oder sind es die alten Zöpfe von Worf? Der trägt jetzt nämlich wieder Bob, wie in den frühen Staffeln von “TNG”.

Links übrigens eine Lampe. Okay, ein Zelt mit einer Lampe? Interessanter Gestaltungsgeschmack!

 


(23) Selbst Legolas konnte für einen Gastauftritt gewonnen werden – hier natürlich in einer deutlich jüngeren Version, in der noch Schwerter statt dem ikonischen Bogen hat. Der eine Ring in den Lavaseen von Boreth dürfte also noch nicht vorgekommen sein.

Übrigens könnte seine “uneingeschränkte Loyalität” zu Picard darin begründet sein, dass dieser ihn vor 15 Jahren gerettet hat, würde zeitlich passen.

 


(24) Schon wieder spitze Ohren. Wo sind die Klingonen?!!! 🙁

 


(25) Ein typischer Money-Shot. Offenbar eine Frachterbrücke.

Mal eine andere Frage: Ist das nicht Dr. Bashir mit Vollbart?

 

(26) Sightseeing light: Die Strukturen passen irgendwie auch zum Weingut. Die Ledertasche ist natürlich von “Picard”.

 


(27) Die aus “Discovery” bekannten Kamera-Drohnen haben Einzug ins 24.Jahrhundert erhalten. Hier ist Picard auf dem Weg zu… äh…wohin auch immer. Vielleicht die eingangs erwähnte Doku?

Picards Begleitung ist übrigens ein Wechselbalg. Vielleicht Odos Rückkehr? Aber pssssssst, nicht verraten!

 


(28) Der Anteil an Romulanern ist in der Serie sehr hoch. Ob sich hier eine heimliche Liebesbeziehung anbahnt? Oder ist es doch “nur” der Tal Shiar?

Auf jeden Fall haben wir rotes Licht. Es ist also ein Rotlicht-Distrikt!

 


(29) Ein sehr hoher Anteil der Spitzohren in diesem Trailer ist Bartträger. Ist das schon wem aufgefallen? Ob man die Bärte zu Ehren des großen Spock (bzw. seiner “Discovery”-Jugendjahre) trägt, da dieser ja versucht hatte, Romulus zu retten?

 


(30) Ein Kubus. Fast könnte man meinen, die Borg bauen hier einen neuen taktischen Kubus zusammen, in der Tat war das tatsächlich der erste Eindruck beim Blick des Trailers. Dass es dann aber doch anders ist, werden wir gleich noch sehen.

 


(31) Fan-Moment! Seven of Nine ist zurück! Oder Annika? Oder Annika Chakotay? Oder Annika-Chakotay-Campbell (um mal den Bogen zu Sevens Beziehung im Buchkanon zu schlagen)? Oder heißt es dann doch eher Seven Chakotay(s)? Kann Sie überhaupt noch Kinder bekommen? Ja, auch das sind wirklich wichtige Fragen.

Jedenfalls scheinen sich Seven und Picard zu kennen. Ob sie sich auch schon in der Unimatrix Zero kennengelernt hatten und dort auch was angefangen haben? Oder doch erst in der Zeit danach? Bei toughen Sugardaddy Jean-Luc ist ein Chakotay eben abgemeldet! 😀

 


(32) Das Kraftfeld rechts scheint aus mehreren Einzelteilen zu bestehen, wenn man den Linien, die es durchziehen, glauben schenken darf. Vielleicht sind das ja die kryptischen Botschaften, die keiner entschlüsseln kann und die den Trailer erklären?

Ihr wisst schon, Kornkreise im Kraftfeld. Oder sind das dann Kraftkreise?

 

(33) Und schon wieder Spitzohren! Ob Picard hier einen über den Durst getrunken hat? Oder hat Jean-Luc den Romulanern seinen gepanschten Wein angedreht und diesen gegen echtes romulanisches Ale getauscht? Das alte Schlitzohr! Die Herren Romulaner wirken jedenfalls “not amused”.

 


(34) Bäh ihh, geh weg mit dem Zeug! Früher waren die Borg-Zerlegungen nicht so eklig!

Oder hat der Holodoc etwa bei einer Schönheits-OP aus Versehen die falsche Datei geöffnet…”Scream Teil 150″?

 


(35) Seven guckt skeptisch, weil Picard hier im Hintergrund vier Lichter gesehen haben will […]

 


(36) […] “Da…sind…viiiiiiiier…Lichter, verflucht nochmal!!!”

Picard wirkt hier doch “leicht” angesäuert. 😉 

 

(38) Echt jetzt? Zu der Szene sollen wir was schreiben??? Geh weg du ungläubiger Nicht-Star-Trek-Fan! 😀

 


(39) DataLoreBefore. Wer ist es denn nun? Auf jeden Fall funktioniert die Verjüngungs-CGI-Kur auch in der neuen Serie recht gut. Aber warum hat er denn solch dicke Backen?

 

Wir hoffen, euch bis zu dieser Stelle mit den Geheimnisenthüllungen gut unterhalten zu haben. Und wer es noch nicht gecheckt hat: Das ganze ist natürlich eine Satire!

Wer’s glaubt – selber Schuld! 😉


3 Kommentare

Jens · 1. August 2019 um 16:01

Und es gibt endlich wieder heißen leckeren Kaffee Junge!!!
https://www.youtube.com/watch?v=lAUIHBAxbXY

Bastian · 3. August 2019 um 17:29

Ich hatte auf eine echte Trailer-Analyse gehofft. Das hier ist arm und nicht mal ansatzweise witzig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.