Viele Bücher des offiziellen Pen-&-Paper-Rollenspiel aus dem “Star Trek”-Universum sind für knapp drei Wochen zu einem extrem niedrigen Preis zu ergattern.

Update: Wir haben unsere Erfahrung mit dem Spielsystem in einem neuen Review zusammengefasst.

Star Trek Adventures: Alpha Quadrant (Bild: Modipheus)

Star Trek Adventures: Alpha Quadrant (Bild: Modipheus)

Das Portal Humble Bundle, das vorwiegend mit “Pay What You Want”-Angeboten für Viedeospiele bekannt geworden ist, vertreibt inzwischen auch regelmäßig, eBooks, Comics und Rollenspiele.

Aktuell sind viele Rollenspielbücher und Begleitmaterial zu “Star Trek Adventures” in einem “Humble RPG Bundle” zu ergattern. Die Bücher werden als Download ohne DRM im PDF-Format angeboten. Käufer können sich zwischen drei Preisstufen entscheiden, die allesamt ein ungewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Niveau bieten.

  • Für 0,87 € gibt es ein Starterset plus vorgefertigte Charakterbögen, um die Enterprise-Crews der Originalserie und “The Next Generation” zu spielen.
  • Wer bereit ist, 7,00 € auszugeben, bekommt dafür zusätzlich das Hauptregelwerk, Spielleiter und Spielerhilfen, ein Quellenbuch für den Beta-Quadranten (inkl. Klingonen und Romulaner), sowie 12 vorgefertigte Spielszenarien (neun davon im Sammelband “These Are The Voyages”)
  • Ab 13 € kommen zusätzlich Vertiefungsmaterial für die Spezialisierungen der Sternenflotte-Divisionen, ein Quellbuch für den Alpha-Quadranten (u.a. Cardassianer und Ferengi), spielbereite Hauptcharaktere der Serien “Deep Space Nine” und “Voyager”, Kacheln für den modularen Aufbau von Sternenflotten- und Föderationsschiffen, sowie weitere 13 Szenarien dazu.

Der Preis ist deswegen bemerkenswert, weil beim britischen Verlag Modiphius die elektronische Version des Grundregelwerks einzeln schon mit derzeit 16,53 € zu Buche schlägt. Auch dies ist bereits ein sehr vernünftiger Preis für den alleine bereits über 360-Seiten starken Wälzer. Regulär würden die Bücher laut unrabattiertem Einzelpreis mit über 200,00 € über die virtuelle Ladentheke gehen.

Beispielseiten aus "Star Trek Adventures" (Bild: Modipheus)

Beispielseiten aus “Star Trek Adventures” (Bild: Modipheus)

Einziger Wermutstropfen: Anders als die direkten Kunden erhalten Humble-Käufer nicht zusätzlich zur schicken Standard-LCARS-Layout (weißer Text auf schwarzem Hintergrund) auch noch eine druckerfreundliche Ausgabe (schwarz auf weiß). Zum Lesen ist daher ein Tabletrechner mit hoher Auflösung und großer Bilddiagonale (11″ oder mehr) empfehlenswert, um die komplex gestalteten Seiten und den kleinen Text noch gut lesen zu können.

Neben den Büchern werden zum Spielen noch eine Handvoll zwanzig- und sechsseitige Würfel, sowie Stift und Papier benötigt. Modiphius verkauft zwar auch speziell gestaltete Würfel in “Star Trek”-Optik, allerdings kann man auch leicht auf günstigere Exemplare in neutraler Optik zurückgreifen.

Der Autor dieses Artikels hat bereits Spielerfahrung mit dem System und hat die Quellenbücher als Spielleiter rauf und runter gelesen. Daher die subjektive Empfehlung: Wer des Englischen mächtig ist, einen vernünftigen Bildschirm zum Lesen hat und sich mindestens ein wenig für Rollenspiele mit narrativem Fokus interessiert, kann zu dem niedrigen Preis recht unbedenklich zugreifen.

Das Angebot gilt noch bis zum 19.08.2020.

Dies ist keine Promotion oder Werbung. Die TrekZone erzielt mit dieser Empfehlung keinerlei Einnahmen. Die Verknüpfungen im Artikel sind keine Affilate-Links, d.h. wir erhalten auch keine Provision.


Christopher Kurtz

Christopher Kurtz

Seit den frühen 2000ern ist Christopher Redakteur im TrekZone Network. Wenn er nicht in den unendlichen Weiten nach kritisch rationalem Humanismus Ausschau hält oder sich über die Plausibilität fiktiver Technologien und Gesellschaftsformen den Kopf zermartert, findet man ihn meistens in der Nähe von Spielen der geselligen Art, egal ob analog oder digital, ob als Mitspieler oder Gelegenheitsautor.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.