Commander Saru (Doug Jones) in "The Sounds of Thunder" (Szenenfoto: CBS)

Zweit-Rezension: Discovery – 2×06 “The Sounds of Thunder” – In fragwürdiger Mission auf Kaminar

Die sechste Episode der zweiten Staffel von “Star Trek: Discovery” mit dem Titel “The Sounds of Thunder” (“Donnergrollen”) hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Auf der einen Seite wird eine interessante Geschichte erzählt, die einmal mehr den spannenden Charakter Saru (Doug Jones) in den Mittelpunkt stellt. Auf der anderen Seite gibt das Drehbuch an einigen Stellen Anlass für Kritik.

Vorsicht Spoiler!

(mehr …)

Hugh Culber (Wilson Cruz) und Paul Stamets (Anthony Rapp) in "Sainst of Imperfection" (Szenenfoto: CBS)

Rezension: Discovery – 2×05 “Saints of Imperfection” – Auferstehung im Myzelraum

„Saints of Imperfection“ („Die Heiligen der Unvollkommenheit“), die fünfte Episode der zweiten Staffel von “Star Trek: Discovery”, kann das hohe Niveau der vorangegangenen Episode halten, stellenweise sogar übertreffen. Die Serie findet mehr und mehr zu sich selbst, wenngleich sie etwas Gefahr läuft, den Drama-Aspekt zu überstrapazieren.

Vorsicht Spoiler! (mehr …)

Zweitrezension: Discovery – 2×03 “Point of Light” – Von Intrigen und dunklen Geheimnissen

Die dritte Episode der zweiten Staffel von “Star Trek: Discovery” mit dem Titel “Point of Light” („Lichtpunkt“) beinhaltet drei mehr oder weniger separate Handlungsstränge und kommt dementsprechend wie ein erzählerisches Potpourri daher. Neben den beiden Discovery-Story-Arcs um Spock und Tilly gibt es auch eine Rückkehr in das Reich der Klingonen. „Point of Light“ ist sehr um eine vertiefende Charakterzeichnung bemüht, wird diesem Anspruch allerdings nur bedingt gerecht.

Vorsicht Spoiler!

(mehr …)

U.S.S. Discovery im Orbit von "New Eden" (Szenenbild CBS)

Rezension: Discovery – 2×02 “New Eden” – Alter Wein in neuen Schläuchen?

Die zweite Episode der zweiten Staffel von “Star Trek: Discovery” schlägt im Vergleich zur Staffelpremiere ruhigere Töne an. “New Eden” ist eine klassische Planet-der-Woche-Episode, die nicht nur den Handlungsstrang um den mysteriösen “Red Angel” fortführt, sondern auch das Thema “Religion und Wissenschaft” in den Mittelpunkt stellt. Unter dem Strich bleibt eine wenig inspirierte, da inhaltlich eher durchschnittliche Episode mit Licht und Schatten, die sich allerdings sehr nach dem “Star Trek” vergangener Tage anfühlt.

Vorsicht Spoiler!

(mehr …)

Landungsteam (Photo: Jan Thijs/CBS Television Studios)

Rezension: Discovery – 2×01 “Brother” – Neuer Captain, neue Mission, neuer Spirit

Mit einem neuen Captain, einer neuen Mission und einem gigantischen Action- und Effektfeuerwerk startet “Star Trek: Discovery” in die zweite Staffel. Die Episode “Brother” verfügt nicht unbedingt über eine innovative Handlung, überzeugt aber mit Charme, Witz und vielen weiteren Elementen, die “Star Trek” in vergangenen Jahrzehnten ausgezeichnet haben. Mit der Premierenepisode der zweiten Season versprüht die Serie einen neuen Spirit, der wieder dem zu entsprechen scheint, was viele langjährige “Star Trek”-Fans zuvorderst mit Gene Roddenberrys Serienfranchise verbinden: Pioniergeist, Zusammenhalt und Zukunftsoptimismus.

Vorsicht Spoiler!

(mehr …)