Virtueller “Star Trek-Day” am 8. September

Zum 54-jährigen Jubiläum von “Star Trek“ – die erste Episode “The Man Trap“/“Das Letzte seiner Art“ (TOS 1×01) wurde am 8. September 1966 in den USA ausgestrahlt – findet am Dienstag, den 8. September 2020, um 12:00 PM PDT (21:00 Uhr MEZ) ein insgesamt gut dreistündiges, virtuelles Panel auf der offiziellen “Star Trek“-Homepage Startrek.com statt.

(mehr …)

Zweitrezension: Picard 1×10 – “Et in Arcadia Ego, Teil 2”

Die erste Staffel von “Star Trek: Picard” endet mit einer in vielen Aspekten enttäuschenden zehnten Episode. “Et in Arcadia Ego, Teil 2” setzt den fragwürdigen Erzählstil, unausgegorene Handlungsstränge über wundersame Wendungen möglichst bequem aufzulösen, leider fort. Auch das in dieser Episode vollzogene Reboot des Protagonisten besitzt enormes Spaltpotential. Warum “Picard” dem Rezensenten keinen Spaß mehr macht, klärt diese Episodenkritik.

Vorsicht, Spoiler!

(mehr …)

Zweitrezension: Picard 1×07 – “Nepenthe”

In “Nepenthe“ verordnet sich Picard nach dem ersten Etappensieg seiner Mission eine Denk- und Atempause auf dem Planeten Nepenthe, wo er Rat bei zwei langjährigen Wegbegleitern sucht. Folge 7 ist eine Liebeserklärung an “Star Trek: The Next Generation“, geht aber auch einen eigenen, selbstbewussten Weg, insbesondere die Charakterentwicklung betreffend. Ob sich der Besuch auf Nepenthe gelohnt hat, klärt unsere ausführliche Zweitrezension.

Achtung, Spoiler-Alarm! 

(mehr …)

Rezension: Picard 1×05 – “Stardust City Rag” / “Keine Gnade”

In der fünften Episode zeigt “Picard” keine Gnade mehr für den optimistischen Eskapismus der “The Next Generation”-Ära. “Stardust City Rag” ist temporeich, actiongeladen und bringt den Plot endlich ein gutes Stück voran. Auf der Strecke bleibt jedoch der Spirit, der das Franchise einst so einzigartig und sympathisch gemacht hat. Lest hier unsere ausführliche Rezension.

Vorsicht, die Episodenkritik enthält Spoiler!

(mehr …)

Rezension: Picard 1×04 – “Absolute Candor” / “Unbedingte Offenheit”

Auch in der vierten Episode setzt “Star Trek: Picard” weiterhin auf Exposition. “Absolute Candor” führt zwei weitere Hauptcharaktere ein, gibt dem gealterten Picard noch mehr Charaktertiefe und bietet ferner spannende Einblicke in die romulanische Gesellschaft dieser Zeit. Das Drehbuch schwankt derweil zwischen genial und katastrophal und indiziert auf diese Weise sehr eindrucksvoll, wo die Stärken und wo die Schwächen der jüngsten Serie aus dem “Star Trek”-Universum liegen. Lest hier unsere ausführliche Episodenkritik.

Vorsicht, Spoiler! 

(mehr …)