Paramount+ (Collage: TrekZone Network)

Kommentar: Mit Trekkies kann man’s ja machen – die Zweite

Von einem Tag auf den anderen und weniger als 48 Stunden vor dem internationalen Start der vierten Staffel verschwindet “Discovery” von Netflix. ViacomCBS hat sich freigekauft, um über die alleinigen Rechte an der langlebigsten der aktuellen “Star Trek”-Serien zu verfügen – und einen Shitstorm auf Twitter gratis dazu bekommen. Warum der Ärger über die beiden Mediengiganten zu kurz greift, und was noch auf uns zukommen könnte, spekulieren wir in diesem Meinungsstück.

(mehr …)

Streaming-Chaos (Collage: TZN)

Kommentar: Mit Trekkies kann man’s ja machen

Anfang August erklärte ViacomCBS, dass der hauseigene Streamingdienst Paramount+ ab 2022 auch in Deutschland und weiteren Ländern als optionales Paket in Sky vertrieben würde. Heute startet “Star Trek: Prodigy” deshalb deshalb nur in wenigen Ländern. Trekkies sind damit wieder einmal die nützlichen Idioten von ViacomCBS’ Wachstumsstrategie, kommentiert Christopher Kurtz.

(mehr …)

Sind neue “Star Trek”-Serien kategorisch immer unbeliebt?

Mit jeder neuen Serie im “Star Trek”-Universum gehen nicht nur Freude und Jubel einher. Die neuen Serien müssen sich auch einiges an Kritik gefallen lassen, teilweise sogar schon weit vor der Ausstrahlung der ersten Folge. Im Gegenzug scheinen einst ungeliebte “Treks” mit Jahrzehnten Abstand in der Achtung des Fandoms zu steigen. Im Rahmen unserer Partnerschaft mit Communicator.space spürt Janik der Frage nach, ob das ein neues Phänomen ist oder eine ständig wiederkehrende “Tradition”.

(mehr …)

Watching “Star Trek” – Ein Leitfaden für Neueinsteiger und Altfans

Mit über 700 Folgen ist “Star Trek” mittlerweile unter den umfangreichsten Franchises der Welt. Doch wo fängt man eigentlich mit dem Gucken an? Für einige Fans sicher eine leichte Frage, doch ist es wirklich so leicht? Das sehen wir uns genauer an. (mehr …)