Am heutigen Freitag hat CBS All Access offiziell bestätigt, eine weitere Serie aus dem “Star Trek”-Universum in Auftrag gegeben zu haben. Bei dieser Serie handelt es sich – wie bereits seit längerer Zeit vermutet – um die kolportierte Captain Pike-Serie. Diese wird den Titel “Star Trek: Strange New Worlds” (übersetzt: “Star Trek: Fremde neue Welten”) tragen und neben Anson Mount (Christopher Pike) auch Rebecca Romijn (Number One) und Ethan Peck (Spock) zurückbringen.

Quelle: star Trek.com

Frühe Abenteuer der originalen Enterprise

Mount, Romijn und Ethan Peck hatten die aus der Originalserie (1966-1969) bekannten Rollen bereits in der 2019 veröffentlichten zweiten Staffel von “Star Trek: Discovery” gespielt. Vor allem die Darstellung von Anson Mount (47) kam bei den Zuschauern so gut an, dass im vergangenen Jahr im Fandom schnell Rufe nach einer eigenen Enterprise-Serie mit Captain Pike und Co. laut wurden. Diese Rufe sind nun von ViacomCBS erhört worden.

Die Serie wird die frühen Abenteuer der USS Enterprise NCC-1701 (Constitution-Klasse) unter dem Kommando von Captain Christopher Pike zeigen. Demnach wird “Strange New Worlds” zeitlich rund eine Dekade vor “Star Trek: The Original Series” angesiedelt sein. Diese Dekade war bereits in der ursprünglichen “TOS”-Pilotepisode “The Cage”/”Der Käfig” und in dem Zweiteiler “The Menagerie, Part 1 & 2″/”Talos IV – Tabu, Teil 1 & 2” sowie in der bereits erwähnten zweiten “Discovery”-Staffel zu sehen gewesen.

Anson Mount (Christopher Pike), Rebecca Romijn (Number One) und Ethan Peck (Spock) kehren zu “Star Trek” zurück (Bild: ViacomCBS).

Bekannte Gesichter im Kreativteam

Die Pilotepisode wurde von Akiva Goldsman basierend auf einer Story von Akiva Goldsman, Alex Kurtzman und Jenny Lumet geschrieben. Goldsman, Kurtzman und Lumet werden neben Henry Alonso Myers, Heather Kadin, Rod Roddenberry und Trevor Roth als ausführende Produzenten fungieren. Aaron Baiers, Akela Cooper und Davy Perez werden als Co-Executive-Produzenten an der Serie mitwirken. Akiva Goldsman bleibt derweil auch bei “Star Trek: Picard“ als einer der ausführenden Produzenten im Kreativteam der Serie tätig. “Star Trek: Strange New Worlds“ wird von CBS Television Studios, Secret Hideout und Roddenberry Entertainment produziert.

Als Serientitel war in den vergangenen Wochen auch der Name “Star Trek: Enterprise” gemutmaßt worden. Aber dieser ist bekanntlich schon besetzt, denn die fünfte Real-Serie “Star Trek: Enterprise” (2001-2005) zeigte vor knapp 20 Jahren die Abenteuer der Enterprise NX-01 aus dem 22. Jahrhundert. Der Titel “Strange New Worlds” ist eine Anspielung auf die im Introtext von “TOS” und “TNG” verwendete Textpassage “…to explore strange new worlds”. Das lässt vermuten, dass es in dieser Serie wieder verstärkt um die Erforschung des Weltalls gehen soll.

Die Enterprise und die Discovery in "Such Sweet Sorrow" (Szenenfoto: CBS).

Die USS Enterprise NCC-1701 kehrt in “Strange New Worlds” zurück (Bild: ViacomCBS).

Freude über Rückkehr

Die Ankündigung der neuen Serie hat sowohl bei den involvierten Schauspielern als auch auf der Produzentenebene große Freude ausgelöst. Hier einige Stimmen:

Quelle: Twitter

“Die Fans haben sich in Anson Mount, Rebecca Romijn und Ethan Pecks Darstellungen dieser legendären Charaktere verliebt, als sie in der vergangenen Saison erstmals in Star Trek: Discovery vorgestellt wurden. Diese neue Serie wird eine perfekte Ergänzung zum Franchise sein und Star Trek eine ganz neue Perspektive und eine Reihe von Abenteuern bieten.”

Julie McNamara, Ausführende Vizepräsidentin und Programmleiterin von CBS All Access.

“Dies ist ein wahr gewordener Traum. Ich habe mir seit Anfang der 1970er-Jahre vorgestellt, auf der Brücke der Enterprise zu sein. Es ist mir eine Ehre, zusammen mit Alex, Henry und den verehrten Leuten bei CBS Teil dieser weiteren Reise zu sein. ”

– Akiva Goldsman

Quelle: startrek.com


6 Kommentare

Avatar

Alex1605 · 16. Mai 2020 um 9:44

Eine gute Nachricht. Die Figuren von Pike und Spock sind das einzig wirklich gute an STD. Bin gespannt auf die erste Staffel.

Avatar

Kira · 16. Mai 2020 um 15:01

GROßARTIG!!! Das habe ich mir soooo sehr gewünscht. Ich freue mich riesig und hoffe, wir müssen nicht zu lange warten.
Und hoffentlich versauen sie es nicht wie bei Picard.

Avatar

Alex1605 · 16. Mai 2020 um 15:06

Freue mich riesig. Pike und Spock sind starke Charakter und das Beste aus STD. Bin gespannt auf die erste Staffel. Ich war von der neuen Star Trek Welt von Picard begeistert. Hier erwarte ich eher die gute, alte TNG Star Trek Welt.

Avatar

Deus · 16. Mai 2020 um 22:15

Omg erst einmal überlegen dann schreiben danke und mehr sag ich zu deinen Text nicht

Avatar

Kev · 17. Mai 2020 um 2:00

Ich bin sehr gespannt über die neue Serie. ich muss gestehen dass mir bei Star Trek Discovery Captain Pike und Spock mit am besten gefallen haben..

Allerdings bin ich kein Fan rund um die Truppe von Alex kurtzman und den neuen Star Trek Produktionen..

Star Trek Discovery Staffel 1 und 2 und die erste Staffel Star Trek Picard haben mich nicht vollends überzeugt. Im Gegenteil ich bin von beiden Serien ziemlich enttäuscht.

Versteht mich nicht falsch nicht alles ist an den beiden neuen Serien wirklich schlecht.

So mochte ich an Star Trek Discovery das ist eine Crew gab die auf einen förderation Schiff spielt, ich möchte die Episoden rund um Saru, auch fand ich den abstechen spiegeluniversum und Staffel 1 gelungen… Genauso wie das schwule Pärchen in der Serie als auch der sporenantrieb der von vielen verteufelt wurde.. auch mochte ich den Besuch von Captain Pike und Spock in der zweiten Staffel.

allerdings gab es einfach viele Sachen die mich an discovery wirklich gestört haben.

Angefangen über den schlecht geschriebenen Klingonen Konflikt in Staffel 1., Der auch noch verdammt schlecht aufgelöst wurde… Dann der erneuten kontinuitätsbruch dass Klingonen plötzlich keine Haare haben (dabei hatte man in Star Trek Enterprise gerade ein kontinuitätsproblem gelöst mit den Klingonen und den Stirn Wülsten), dann diese unsägliche Geschichte um den super zeitreise Anzug in Staffel 2.

fing Staffel 2 doch scheinbar vielversprechend mit dem 7 Signalen an, so hat man das Finale dazu genutzt um alles zu versauen. Dann fand ich den übertriebenen PartOS und das übertriebene Drama Getue, mit dem Dauer Geheule schlimm..

zumal ja bei Star Trek Discovery fast alle Figuren dann schlimme traumhaus hinter sich haben und eigentlich in die Psychiatrie gehören. 😉

Bei Star Trek Picard ist es ähnlich…

bei der Serie Star Trek Picard mochte ich einige Charaktere und die schauspielleistung fand ich durchaus gelungen. Am stärksten war die serie wenn sie ihre Nostalgie Moment ausgespielt hat.

Genau da liegt der Hund begraben.
servus mein einer meiner lieblings Charaktere aus Star Trek Voyager kommt in Star Trek Picard nicht wirklich gut zur Geltung.

Zum anderen mochte ich die über Dramatisierungen nicht, Star Trek Picard krankt also an den gleichen Krankheiten wie Star Trek discovery…

Von daher befürchte ich dass die Serie Star Trek strange new worlds, vielleicht nicht so gut wird wie viele sich das wünschen.

Ich begrüße es dass gerade pike und Spock eine eigene Serie bekommen, allerdings sind halt die macher rund um den kurzen Mann beteiligt..

ich werde mir zwar die dritte Staffel von Star Trek Discovery angucken genauso wie die zweite von Star Trek Picard wenn Sie den erscheint, aber ich bin nicht mehr geflasht, so wie es bei den alten Star Trek Serien da war wo ich führe mich nach neuen Folgen gesuchtet habe…

The Orville finde ich viel besser als neue Ersatz Star Trek Serie… hier freue ich mich sogar auf die dritte Staffel..

nichtsdestotrotz vielleicht kriegen ja die Leute rund um Alex kurtzman den Karren ja doch noch aus den Dreck gezogen…

das heißt ich erwarte nichts von dem her kann ich auch nicht mehr wirklich enttäuscht werden..

Nichtsdestotrotz ist es natürlich erstmal eine schöne Nachricht dass das Star Trek franchise eine weitere Serie bekommt 🙂 abwarten und Earl Grey Tee trinken

Avatar

Alex1605 · 17. Mai 2020 um 9:56

Einfach toll das diese Serie kommt, die Fans haben was bewegt! STD hat mich nicht überzeugt, aber die Rollen von Pike und Spock sind spitze. Picard ist eine gute Serie die in unsere Zeit passt. Bei dieser erwarte ich eher Oldschool TNG Star Trek Feeling und darauf freue ich mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.